MEİNE RELİGİON İSLAM

Önceki başlık Sonraki başlık Aşağa gitmek

MEİNE RELİGİON İSLAM

Mesaj  Admin Bir Paz Haz. 21, 2009 8:59 pm

RELİGİON İSLAMIch gebe euch mal einpaar Grundinformationen über den Islam


Was heißt oder bedeutet eigentlich Islam ???

Islam ist arabisch und heißt übersetzt = Reinheit, Hingabe, Frieden.

Was heißt Allah ?

Allah ist ebenfalls ein arabisches Wort was übersetzt heißt =(einzige) Gott
Auch arabische Christen sagen „Allah“ zu Gott.

Warum tragen muslimische Frauen eigentlich einen Kopftuch ???

Das Kopftuch dient dazu den weiblichen Körper vor fremden Blicken zu schützen auch dazu um sicher vor Witterungen (Regen, Schnee, Hagel, Starkes Sonnenlicht, Hitzeschlag) zu sein. Die Wahrscheinlichkeit das eine bedeckte Muslima vergewaltigt wird ist fast unmöglich es wurden weltweit bis jetzt fast keine solcher Meldungen gegeben es ist eben für den Schutz der Frau und ihrer Würde. Schon damals in der christlichen Zeit trugen alle Christinnen einen Kopftuch (siehe Geschichtsbücher).Aber nach der Veränderung der Bibel wurde es wieder erlaubt.

Woran glauben die Muslime?
Muslime glauben an den Einen, Einmaligen und Unvergleichlichen GOTT; an die von Ihm erschaffenen Engel; an die Propheten, durch die Seine Offenbarungen den Menschen übermittelt wurden; an den Tag des Jüngsten Gerichtes und an die persönliche Verantwortung für alle Handlungen; an GOTTES absolutes Wissen und Seine absolute Macht sowie an ein Leben nach dem Tode. Die Muslime glauben an eine Kette von Propheten, angefangen von Adam einschließlich Noah, Abraham, Ismael, Isaak, Jakob, Joseph, Hiob, Moses, Aaron, David, Salomon, Elias, Jonas, Johannes der Täufer und Jesus, Friede sei mit ihnen allen. GOTTES endgültige Botschaft an die Menschen, eine Bestätigung der ewigen Botschaft und eine Zusammenfassung alles Vorausgegangenen, wurde dem Propheten Muhammad (Friede sei mit ihm) durch den Erzengel Gabriel übermittelt.
Haben Islam und Christentum einen unterschiedlichen Ursprung?
Nein, zusammen mit dem Judentum gehen sie auf den Propheten und Patriarchen Abraham zurück. Ihre drei Propheten sind direkte Nachkommen seiner Söhne – Muhammad (a.s.) von seinem ältesten Sohn, Ismael, und Moses und Jesus von Isaak. Abraham gründete die Siedlung, die heute Mekka ist und errichtete die Ka’ba, in deren Richtung sich alle Muslime beim Gebet wenden.

Wovon handelt der Koran?
Der Koran , die letzte Offenbarung GOTTES, ist für jeden Muslim die erste Quelle des Glaubens und seiner Ausübung. Er behandelt alles, was uns als Menschen betrifft: Weisheit, Lehre, Gottesdienst und Gesetz. Das Grundthema ist jedoch das Verhältnis zwischen GOTT und Seinen Geschöpfen. Gleichzeitig gibt er uns Richtlinien für eine gerechte Gesellschaft, richtiges menschliches Verhalten und ein ausgewogenes Wirtschaftssystem.

Toleriert der Islam andere Religionen?
Ja, es ist eine Eigenheit des islamischen Gesetzes, die Privilegien von Minderheiten zu schützen und das ist auch der Grund, warum es überall in der islamischen Welt nicht-islamische Gebetsstätten gibt. Es gibt in der Geschichte viele Beispiele für die Toleranz der Muslime gegenüber anderen Religionen. Als der Kalif Omar im Jahre 634 Jerusalem für den Islam einnahm, gewährte der Islam allen Religionsgemeinschaften in der Stadt freie Religionsausübung.
Das islamische Gesetz erlaubt nicht-islamischen Minderheiten die Einrichtung eigener Gerichte, die die Einhaltung ihrer eigenen Familiengesetzgebung überwachen.

Warum ist für einen Muslim die Familie so wichtig?
Die Familie ist die Grundlage der islamischen Gesellschaft. Der durch stabile Familienbande geschaffene Friede und die Sicherheit haben einen hohen Stellenwert und werden als Voraussetzung für das geistige Wachsen ihrer Mitglieder angesehen. Durch die Großfamilie wird eine harmonische Sozialordnung geschaffen; Kinder werden sehr geschätzt und verlassen selten das Elternhaus vor ihrer Heirat. Muslimische Kinder haben das recht von älteren Familienmitgliedern respektiert zu werden,
dass heißt soviel wie: Anerkennung und keine Ausübung von körperlicher Gewalt gegen die Kinder.
Natürlich müssen auch andersrum die Kinder die älteren respektieren.
Um eine demokratische Basis in der Familie zu sichern.

Wie garantiert der Islam die Menschenrechte?
Gewissensfreiheit und Menschenwürde sind im Koran festgelegt:
„Es gibt keinen Zwang im Glauben" (Koran 2:256)
„Wir haben den Kindern Adams Würde verliehen." (Koran 17:70)
In einer islamischen Gesellschaft wird Leben und Eigentum als unantastbar angesehen und zwar unabhängig davon, ob jemand Muslim ist oder nicht. Rassismus ist für einen Muslim unvorstellbar, denn der Koran spricht von der Gleichheit aller Menschen.


Admin
Admin

Mesaj Sayısı : 2253
Kayıt tarihi : 12/01/09
Yaş : 44

Kullanıcı profilini gör http://moral.forumr.biz

Sayfa başına dön Aşağa gitmek

Önceki başlık Sonraki başlık Sayfa başına dön


 
Bu forumun müsaadesi var:
Bu forumdaki mesajlara cevap veremezsiniz